7 Tipps für ein gesundes Frühstück

Muskelaufbau

Das Frühstück ist immer noch die wichtigste Mahlzeit am Tag. Diese Behauptung stützt sich auf die Aussage von Sportlern und Wissenschaftlern. Eine empirische Studie der University of Missouri hat sogar herausgefunden, dass ein reichhaltiges Frühstück nicht nur für den Muskelaufbau gut ist, sondern auch das Bedürfnis nach sogenanntem Junk Food oder Süßigkeiten im Laufe des Tages abnimmt. Wichtig aber für dich ist zu wissen, welche Nährstoffe und Ingredienzien in einem ausgiebigen Frühstück enthalten sein sollten und wie sie auf deinen Organismus einwirken können.

Tipp 1: Trink dein Whey-Protein

Deine Muskeln mussten über Nacht fasten, deshalb ist es am Morgen Zeit, dass du sie wieder mit einem ausgiebigen Protein-Shake auffüllst. Eine Studie im “British Journal of Nutrition” hat darauf hingewiesen, dass sich hierfür am besten WheyProtein eignet, da es besonders schnell im Körper absorbiert und verdaut wird.

*Neuer Geschmack*
24.90 inkl. MWST
*Neuer Geschmack*
24.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
Aktion
112.15 89.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST

 

Whey Protein

Tipp 2: Koche deine Haferflocken

Ein Haferflockenbrei sieht zwar optisch nicht nach einem Sterne-Menu aus, dafür gibt dieser Haferbrei aber erheblich viel Power für den bevorstehenden Tag. Etwa 100 Gramm Haferflocken bieten ausreichend B-Vitamine und 163 Prozent der empfohlenen Tagedosis des Spurenelements Eisen. Wenn du deine Haferflocken süßen willst, dann solltest du anstatt Zucker einen Apfel verwenden, den du in kleine Teile zerschneidest und unter die Haferflocken mischst. Ein Apfel bietet zusätzlich viel Ursolsäure, die laut einer Studie in “Cell Metabolism” auch für das Muskelwachstum eine wichtige Rolle spielt. Zimt verbessert den Geschmack und gibt deinen Haferflocken das gewisse Etwas.

Tipp 3: Werde ein Eierkopf

Wenn du nicht an einem zu hohen Cholesterinspeigel zu leiden hast, dann solltest du auf keinen Fall auf Eier beim Frühstück verzichten. Eine Studie der A&M University in Texas hat festgestellt, dass Cholesterol tatsächlich Athleten beim Muskelaufbautraining helfen kann. Beim Eierkochen kannst du eine Handvoll Spinat dazufügen, das reich an Tyrosin ist.

Tipp 4 : Grüner Tee

Wenn du morgens eine Tasse Tee trinken willst, dann solltest du einen Grünen Tee bevorzugen. Dieser Tee ist nicht nur reich an wertvollen Antioxidantien, sondern erhöht deinen Stoffwechsel um 4,6 Prozent, was eine Studie in “Phytomedicine” nachgewiesen hat. Keine Frage, Tee ist beim Frühstück besser als Kaffee.

Tipp 5: Mach dein Omelette scharf

Wenn du schon morgens etwas für die Fettverbrennung tun willst, brauchst du etwas, was deinen Stoffwechsel in Schwung bringt. Hierfür eignet sich laut einer Studie der University of California besonders ein scharfes Cayenne Pfeffer, das reich an Capsaicin ist. Das Alkaloid Capsaicin kommt in vielen Paprikasorten vor und sorgt dafür, dass dein Stoffwechsel dramatisch in die Höhe getrieben wird. Iss deine Frühstückseier mit einer Brise Cayenne Pfeffer und du hast den Turbo für den kommenden Tag eingenommen.

Tipp 6: Füll den Tank

Wenn du ein Freund von gefüllten Omelettes bist, dann empfiehlt sich für das Frühstück eine Omelettefüllung aus Lachs und Pilzen. Lachs bietet sehr viel Omega-3-Fettsäuren, die deine Gewichtsreduktion laut einer Studie des ” American Journal of Clinical Nutrition” um 26 Prozent beschleunigen kann. Pilze sind ein wichtiger Vitamin D-Lieferant, das bei einer Unterversorgung im Organismus auch zu Übergewicht führen kann.

Tipp 7: Vergiss den Joghurt nicht

Ein Joghurt ohne Zucker sollte auf keinen Fall am Frühstückstisch fehlen. Laut einer Studie des “American Journal of Clinical Nutrition” bietet der Joghurt viel viel Vitamin D und auch Calcium. Beides sind wichtige Substanzen für die Gewichtsreduktion und den Knochenbau. Eine Studie in der Fachzeitschrift “Nature” hat zusätzlich bestätigt, dass Blaubeeren viele Antioxidantien liefern und für den Rest des Tages satt machen, wenn sie auf vollem Magen gegessen werden. Empfehlenswert: Joghurt mit Blaubeeren

Rezept: Power-Frühstück mit allen wichtigen Nährstoffen

Nachfolgend haben wir ein Rezept für ein Frühstück zusammengestellt, das alle wichtigen Ingredienzien beinhaltet und dafür sorgt, dass du für den Rest des Tages mit ausreichend Energie versorgt bist. Zutaten 1/2 Packung Kokosnussmilch 200 ml Wasser 1 rohes Ei 30 g Proteinpulver 1-2 Handvoll gefrorene Beeren 1/2 Tasse Haferflocken 1 Banane 2 Teelöffel Mandeln 1 Teelöffel Manuka Honig 1 Teelöffel Chia Samen Alles zusammen in einer Schüssel mischen und anrichten. Guten Appetit!

Wenn’s schnell gehen muss:

Athletic Breakfast