50 ungeschriebene Gym-Regeln, die jeder kennen sollte

Muskelaufbau

Bevor du zum ersten Mal ein Fitnessstudio betrittst, solltest du dir dessen bewusst sein, dass auch die Muckibude kein Raum ohne Regeln und Gesetze ist, wo einzig und allein der den Ton angibt, der im Konzert der Platzhirsche am lautesten röhrt. Ferner regulieren zahlreiche ungeschriebene Gesetzte, an die du doch tunlichst halten solltest, das Miteinander im Mikrokosmos zwischen Squat-Rack und Freihantelbereich. In diesem Artikel listen wir dir die 50 wichtigsten Regeln auf, deren Einhaltung dir den Respekt deiner Trainingskollegen einbringt.

1. Räume nach dem Training deine benutzten Gewichte und Hanteln an ihren Platz zurück. Niemand kann es leiden, wenn sich einmal wieder 300 Kilogramm auf der Beinpresse befinden oder wenn im Freihantelbereich die Trainingsgeräte über den Boden rollen.

NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
33.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST
TOPSELLER
34.90 inkl. MWST
24.90 inkl. MWST

2. Im Squat-Rack wird nicht gecurlt! Ebenso wenig ist es gern gesehen, jemanden beim Beugen zu stören, um eine Curlsession anzukündigen.

3. Bevor du auch nur die Tür zum Fitnesstempel aufstößt, solltest du dir im Klaren darüber sein, dass niemand den Geruch von getrocknetem Schweiß in der Nase haben möchte. Wenn du also feststellst, dass deine Trainingskleidung vom Vortag unangenehm riecht, solltest du gleich auf dem Absatz kehrt machen – die anderen werden es dir danken.

4. Beseitige nach der Nutzung eines Gerätes alle Schweißspuren, denn niemand – nicht einmal ein “Squat-Rack-Curler” – will in einer Lache deiner Körpersäfte trainieren.

5. Wenn wir schon einmal beim Thema Schweiß sind. Biete dich niemals als Spotter beim Bankdrücken an, wenn dir der Schweiß, der vom letzten Satz Kniebeugen stammt, nur so von der Stirn rinnt.

6. Stell dich niemals vor jemanden, der vor einem Spiegel trainiert. Auch wenn es deiner Meinung nach seltsam anmutet, sich beim Training im Spiegel anzustarren, solltest du dir im Klaren darüber sein, dass keiner deinen Wasserkopf in 3D vor sich sehen will, während er sich mit den letzten Wiederholungen quält.

7. Stichwort Spiegel: Lass die Doppelbizepspose sein, wenn neben dir jemand trainiert.

8. Es gibt keinen – wirklich gar keinen – Grund vor der Hantelablage zu curlen. Andere Athleten hätten auch gerne Zugang zu den Gewichten, zeige Respekt und ermögliche ihnen diesen.

9. Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass du wie ein Dummkopf aussiehst, wenn du deinen Gürtel während deines gesamten Workouts trägst. Merk dir das!

10. Jungs, es gibt keinen Grund besonders laut zu schnaufen, wenn Frauen anwesend sind.

11. Zeig gegenüber Frauen Respekt und starr sie nicht die ganze Zeit an. Während dem Training haben die Genitalien Sendepause.

12. Biete dich einer Frau nur dann als Spotter beim Bankdrücken an, wenn sie dich danach fragt. Sie findet es bestimmt nicht angenehm, wenn deine Genitalien nur wenige Zentimeter vor ihrer Stirn baumeln.

13. Männer, die Handschuhe tragen haben zwischen knallharten Kerlen keinen leichten Stand. Schwielen an den Händen sind Trophäen!

14. Trainiere deine Beine, keine Ausnahme!

15. Dein Shaker muss mehr enthalten als nur Wasser, er ist schließlich nicht umsonst zum Mischen von Flüssigkeit und einem Supplement konzipiert.

16. Nimm niemals die Gewichte von einer Langhantel, solange du nicht 120% sicher bist, dass sie ohnehin niemand benutzt.

17. Räume keine Hanteln und Bänke weg, solange du nicht 121% sicher bist, dass sie aktuell niemand benutzt.

18. Es ist strengstens verboten, die Sporttasche eines Trainingskollegen auch nur geringfügig zu bewegen. Das Gleiche gilt für Shaker, Handtücher und andere persönliche Gegenstände.

19. Gib im Gym keine unerwünschten Ratschläge. Wenn du siehst, dass jemand etwas falsch macht, ist das nicht dein Problem. Wer deinen Rat wünscht, wird dich explizit um Hilfe bitten.

20. Halte einen angemessenen Abstand zu Athleten ein, die sich gerade in einem Satz befinden.

21. Stell dich nicht direkt hinter jemanden, der vor einem Spiegel trainiert. Das ist unheimlich!

22. Verkneif dir gegenüber erfahrenen Athleten Sprüche wie: “Vor meiner tragischen Verletzung habe ich 300 Kilogramm gebeugt und 200 Kilogramm gedrückt.

23. Die Multipresse wird nur für “Inverted Rows” benutzt, Kniebeugen und Bankdrücken in der Multipresse zählen nicht!

24. Wenn du dir nicht sicher bist, wie ein Gerät funktioniert, dann frag nach. Nichts ist peinlicher, als mit zwei 20 Kilogramm Scheiben und umgeschnalltem Dipp-Gürtel auf der Dipp-Maschine zu stehen.

25. Die Stange beim Bankdrücken von der Brust abtropfen zu lassen ist weder besonders “hardcore” noch effektiv. Konzentriere dich lieber auf eine saubere Form.

26. 8-Stationen-Zirkeltraining wird zu Stoßzeiten nicht gern gesehen.

27. Belade deine Hantelstange ordentlich. Es macht keinen Sinn, eine 5-Kilogramm-Scheibe hinter einer 25-Kilogramm-Scheibe zu verstecken.

28. Lungere nicht ziellos neben einer Maschine herum, die du nicht nutzt. Andere Athleten könnten das missverstehen.

29. Nimm immer zuerst große Scheiben, wenn du die Hantelstange belädst. Durch das Beladen mit zehn fünf Kilogramm Scheiben wirkt dein Trainingsgewicht auch nicht höher.

30. Sprich unter keinen Umständen Trainingkollegen an, die Kopfhörer tragen – sie hören dich ohnehin nicht.

31. Verkneif dir Burpees und Seilspringen in stark frequentierten Bereichen des Fitnessstudios.

32. Wenn dich jemand fragt, ob er sich mit dir abwechseln kann, solltest du ihm dies ermöglichen.

33. Sprich niemals jemanden an, der gerade einen Satz absolviert. Niemals!

34. Gehe niemals zu einem “sehr” massiven Athleten und frage ihn danach, welche Supplements er benutzt.

35. Im Gym wird nicht gefurzt! Erledige das vor dem Training.

36. Lass andere Trainierende in der Umkleide in Ruhe, solange du nackt bist.

37. “Walking Lunges” werden nicht auf dem Hauptdurchgangsweg ausgeführt.

38. Auf Geräten werden keine SMS, E-Mail oder sonstige Textnachrichten auf dem Smartphone getippt. Wenn du unbedingt schreiben willst, dann geh dahin, wo du keine anderen Athleten störst.

39. Gehe Neulingen im Studio nicht auf die Nerven. Menschen gehen ins Fitnessstudio, um zu trainieren und nicht, um sich deine sicherlich interessante Lebensgeschichte anzuhören. Wer wirklich mit dir reden will, wird es dich wissen lassen.

40. Unterbrich die Wiederholung eines anderen Trainierenden nicht durch das Anfassen der Stange. Als Spotter ist es deine Aufgabe, nur dann einzugreifen, wenn der Trainierende Probleme bekommt.

41. Wenn du zu den Personen gehörst, die beim Anblick einer Stange gleich zu schwitzen beginnen, solltest du in jedem Fall ein Handtuch zum Training mitbringen.

42. Am Wasserspender wird nicht gespuckt!

43. Du musst nach einem Satz nicht mit den Gewichten um dich werfen, um zu beweisen, wie hart du trainierst. Nach einem besonders schweren Satz ist das ok, ansonsten aber tabu.

44. Wenn du Raucher bist, solltest du unbedingt darauf achten, dass du beim Betreten des Fitnessstudios nicht riechst wie ein Aschenbecher. Niemand will Zigarettenqualm während des Trainings riechen.

45. Lass das Bluetooth-Headset in der Umkleidekabine. Kaum etwas irritiert andere Studiomitglieder mehr, als wenn sie sich durch schwer lokalisierbare Gesprächsfetzen angesprochen fühlen.

46. Versucher niemals beim Kreuzheben den Spotter zu spielen.

47. Nimm niemals Augenkontakt zu jemandem auf, der gerade die Adduktorenmaschine benutzt.

48. Im Studio werden keine Selfies gemacht!

49. Komm nicht mit extrem vollgestopfter Tasche ins Studio. Passe den Inhalt deiner Tasche der Trainingseinheit an.

50. Führe keine “gefährlichen” Übungen in Bereichen aus, die stark frequentiert sind. Wenn du Kniebeugen unbedingt auf einem “Bosu Ball” ausführen willst, dann mach das in einer ruhigen Ecke, wo du niemanden gefährdest.

NEUER GESCHMACK
24.90 inkl. MWST
19.90 inkl. MWST
24.90 inkl. MWST