100 Burpees in 10 Tagen – Die Challenge

Muskelaufbau

Hundert Burpees pro Tag scheinen eine große Herausforderung zu sein. Hast du zehn Tage Zeit, in denen du deinen Körper dazu bringen kannst, diese Anstrengung zu schaffen? Am Ende der zehn Tage wirst du den Unterschied deutlich sehen. Ganz nebenbei wirst du in dieser Zeit auch noch 550 Burpees gemacht haben, die deiner Figur zugutekommen. Eines solltest du dabei beachten: Diese Challenge ist nicht darauf ausgelegt, dass die Teilnehmer die vorgegebene Anzahl an Burpees in einer Sitzung durchführen müssen. Unterbrechungen sind jederzeit erlaubt. Du kannst dir so viel Zeit lassen, wie du willst. Es ist völlig in Ordnung, wenn du die Burpees über den ganzen Tag verteilst. Beginne beispielsweise morgens nach dem Aufstehen und beende die geforderte Tagesanzahl vor dem Schlafengehen.

So wird ein Burpee ausgeführt

  • Bevor du anfängst, solltest du dich aufwärmen, auch wenn die Burpees selber einen gewissen Trainingseffekt bzgl. der Ausdauer haben. Fünf Minuten auf dem Crosstrainer sollten dafür reichen.
  • Die Ausgangsposition für den Burpee ist der Stand. Deine Füße sollten schulterbreit nebeneinander stehen.
  • Senke nun deinen Körper wie bei einer Kniebeuge in die Hocke. Die Hände stützt du auf dem Boden vor dir ab.
  • Anschließend springst du mit beiden Füßen nach hinten. Dadurch gelangst du in die Liegestütz-Position. Wenn die Hände schulterbreit platziert sind, hast du es mit den "klassischen Push-Ups" zu tun. Halte deine Hände fest auf dem Boden, um deinen Körper zu stützen.
  • Jetzt ist der Liegestütz dran. Senke dafür deine Brust mithilfe deiner Ellenbogen in Richtung Boden. Verweile dort kurz, bevor du die Brust wieder nach oben beförderst.
  • Aus der Liegestützposition springst du jetzt mit deinen Füßen wieder nach vorn, um sie an ihre Ausgangsstelle zu bringen.
  • Stehe nun auf, bis dein Oberkörper fast gerade ist. Deine Knie bleiben etwas angewinkelt.
  • Nutze den Effekt der angewinkelten Knie und springe in die Luft. Am höchsten Punkt klatscht du einmal in die Hände.
  • Dies ist ein kompletter Burpee, den du nun gemäß der Challenge-Vorgaben wiederholen musst.

Die Challenge "100 Burpees pro Tag in 10 Tagen"

NEU
Bewertet mit 4.33 von 5
24.90 inkl. MWST
NEU
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
Bewertet mit 5.00 von 5
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
Aktion
112.15 89.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
Bewertet mit 5.00 von 5
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST
TOPSELLER
Bewertet mit 4.80 von 5
34.90 inkl. MWST
10.90 inkl. MWST
  • Tag 1: 10 Burpees
  • Tag 2: 20 Burpees
  • Tag 3: 30 Burpees
  • Tag 4: 40 Burpees
  • Tag 5: 50 Burpees
  • Tag 6: 60 Burpees
  • Tag 7: 70 Burpees
  • Tag 8: 80 Burpees
  • Tag 9: 90 Burpees
  • Tag 10: 100 Burpees

Für Fortgeschrittene: Unterschiedliche Schwierigkeitsstufen der Burpees. Wenn du mehr und intensiver mit den Burpees trainieren willst, kannst du die Anzahl erhöhen oder den Schwierigkeitsgrad steigern. Dabei sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Die folgenden Beispiele machen die Burpees anstrengender:

  • Vor den Sprung in die Luft kannst du erst das linke und dann das rechte Bein anwinkeln.
  • Wahlweise hebst du nacheinander die gestreckten Beine in die Höhe, bevor du hochspringst.
  • Im Liegestützstand kannst du vor dem Push-Up nacheinander die Arme in die Höhe strecken und den Körper in die jeweilige Richtung drehen.
  • Beim Liegestütz selber gibt es verschiedene Abstufungen. Du kannst die Hände enger oder breiter positionieren. Richtig schwierig wird es, wenn du sie vor dem Kopf oder auf Höhe deines Bauchnabels platzierst. Sehr schwierig werden die Push-Ups, wenn sich die Füße auf einer erhöhten Ablage befinden. Eventuell nimmst du einen Stuhl und legst deine Füße drauf, bevor du den Liegestütz machst.
  • usw.