Grüner Tee oder grüner Kaffee: Was ist effektiver für die Fettverbrennung?

Definition

Es gibt kein einziges magisches Pülverchen, das die harte und kontinuierliche Arbeit im Gym sowie die richtige Ernährung ersetzt. Allerdings gibt es einige spezielle Zutaten, die deinen Stoffwechsel ankurbeln und damit ebenfalls ihren Betrag zum Fettabbau leisten können. Zwei dieser ganz besonderen Zutaten sind grüner Tee und grüner Kaffee. Die beiden Stimulanzien sind zwar in Form von heißem Kaffee oder Tee bereits fester Bestandteil des Morgenrituals vieler Menschen, werden jedoch auch als Extrakte in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt. Dabei stellt sich natürlich vor allem eine Frage: welcher der beiden Stoffe ist besser für die Fettverbrennung, oder ist es am Ende doch egal, für welchen du dich entscheidest? Jetzt wird es Zeit für Tee Grüner Tee, der aus der Teepflanze Camellia sinensis gewonnen wird, ist bereits seit mehr als 2.000 Jahren für seine gesundheitsförderlichen Effekte bekannt und wird dementsprechend schon lange als Vitaldrink eingesetzt. Im Fokus steht dabei neben den antioxidativen Effekten vor allem der positive Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System. Für die Teeproduktion werden zwar fast alle Teile der Pflanze verwendet, wenn es um die gesundheitlichen Vorteile speziell im Bezug auf die Fettverbrennung geht, hat sich der Extrakt aus den Blättern der Teepflanze als besonders potent erwiesen. Die beiden Hauptkomponenten, die im Grüntee-Extrakt (GTE) enthalten und für den Großteil der gesundheitlichen Vorteile verantwortlich sind, sind die sogenannten Catechine sowie das enthaltene Koffein, das für eine gesteigerte Thermogenese und einen verbesserten Fettstoffwechsel sorgt. Bestätigt wurde diese Wirkungsweise in einer durch das The American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichten Studie, die eine signifikante Erhöhung der Stoffwechselrat binnen eines Zeitraums von 24 Stunden im Vergleich zu einer Placebo-Gruppe belegen konnte. Ähnliches konnten die Wissenschaftler im Bezug auf die Wirkung feststellen, die Grüntee-Extrakt auf die Fettverbrennung hat. Wie Langzeituntersuchungen mit Grüntee-Extrakt bestätigen, kann die dauerhafte Einnahme unter der Voraussetzung einer optimalen Ernährungssteuerung sowie eines kontinuierlichen Trainings zu einem zusätzlichen Gewichtsverlust von 1-1,5 Kilogramm binnen zwölf Wochen führen. Dass dieser zusätzliche Gewichtsverlust ohne zusätzliche Arbeit in Form von Training nicht erzielbar ist, belegt eine im Jahr 2009 im Journal of Nutrition veröffentlichte Untersuchung. 

Die Kraft des ungerösteten Kaffees

Wie der Name es bereits andeutet, wird der grüne Kaffee-Extrakt (GCE) aus der noch grünen, also ungerösteten, Kaffeebohne gewonnen, da nicht alle enthaltenen aktiven Substanzen die thermische Behandlung beim Rösten überstehen. Der Hauptwirkstoff ist als Chlorogensäure bekannt und ist nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen hauptverantwortlich für die metabolischen Effekte, auch wenn in Fachkreisen noch Unklarheit über die tatsächlichen Wirkungszusammenhänge besteht. Höchstwahrscheinlich lässt sich die Wirkung jedoch darauf zurückführen, dass der grüne Kaffee-Extrakt Peroxisom-Proliferator-aktivierte Rezeptoren (PPARalpha-a) aktiviert, die einen Stoff freisetzen, der entscheidend an der Oxidation und dem Transport von Fettsäuren beteiligt ist. Eine Untersuchung des Departments of Nutrition Education der Sunchon University in Südkorea konnte darüber hinaus Hinweise darauf finden, dass die antioxidativen Effekte die Entstehung neuer Fettzellen hemmen können. Derzeit existiert allerdings nur eine Studie aus dem Jahr 2007, die sich dem tatsächlichen Einfluss auf den menschlichen Metabolismus widmet. Die Ergebnisse sind allerdings vielversprechend. Beide Testgruppen erhielten ein Trainingsprogramm sowie verbindliche Ernährungsvorgaben, um die Vergleichbarkeit zu wahren. Während eine Gruppe allerdings normalen Röstkaffee trank, bekam die andere Gruppe Kaffee, der zusätzlich mit GCE versetzt war. Und tatsächlich ergab sich nach zwölf Wochen ein signifikanter Unterschied, denn im Gegensatz zur Röstkaffee-Gruppe, die nur 1,5 Kilogramm Gewicht verlor, nahmen die Teilnehmer der GCE-Gruppe ganze 6 Kilogramm ab. Um dieses Ergebnis zu bestätigen, bedarf es allerdings weiterer Untersuchungen mit größeren Stichproben.

NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
33.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST
TOPSELLER
34.90 inkl. MWST
24.90 inkl. MWST

Der Sieger steht fest

Wer gewinnt nun also das Duell der beiden Stimulanzien? Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Wissenschaft hat der Grüntee-Extrakt die Nase vorne. Dies liegt auch daran, dass GTE einen deutlich höheren Koffeinanteil aufweist, was von Vortiel ist, da das Koffein einen starken Einfluss auf deinen Stoffwechsel hat und dir dabei hilft, mehr Fett zu verbrennen. Darüber hinaus liegt der durch GTE zusätzlich erzielte Fettverlust deutlich über dem Niveau der Werte, das mit dem Einsatz von grünem Kaffee-Extrakt erzielt werden konnte. Zwar gibt es auch einige Nahrungsergänzungsmittel, in denen beide Stoffe zum Einsatz kommen, belegen, dass eine synergetische Wirkung beider Stoffe vorliegt, konnte jedoch noch keine Untersuchung. 

Worauf du in der Praxis achten solltest

Das Problem ist, dass wissenschaftliche Ergebnisse oft unter Laborbedingungen entstehen und sich in der erhobenen Form nicht restlos in die Praxis übertragen lassen. Ein solches Beispiel ist, dass sich die mit dem Fettverlust assoziierten Effekte von GTE und GCE deutlich verringern, wenn du die Extrakte mit Lebensmitteln wie Milch und Zucker mischst. Darüber hinaus vermuten Wissenschaftler auf Basis einer Untersuchung aus dem Jahr 2014, dass auch der gleichzeitige Proteinkonsum die Aufnahme von GCE und GTE hemmt. Am besten ist es also, wenn du die Extrakte zwei bis drei Stunden vor der nächsten Mahlzeit ausschließlich mit Wasser zu dir nimmst. Da beide Substanzen nicht unerhebliche Mengen an Koffein beinhalten, solltest du dir natürlich im Klaren darüber sein, dass der Konsum der Extrakte auch mit den entsprechenden Nebenwirkungen von Koffein einhergeht. Dazu zählen unter anderem ein erhöhter Puls, Schlaflosigkeit sowie Verdauungsbeschwerden. Insbesondere wenn du empfindlich auf Koffein reagierst, solltest du dich langsam an die richtige Dosierung herantasten. 

Einige Anmerkungen zum Schluss

Sowohl GTE als auch GTC können ihre maximale Wirkung und damit auch die positiven Auswirkungen auf den Fettabbau nur dann entfalten, wenn die Koffeinresistenz deines Körper minimal ausfällt. Konsumierst du also bereits viel Kaffee, fallen die Vorteile deutlich niedriger aus. Beachte, dass eine Tasse Grüntee nur rund 60 Milligramm hat, sodass du bis zu 10 Tassen Tee trinken müsstest, um die wirksame Dosis von gut 600 Milligramm zu erreichen. Nahrungsergänzungsmittel, die sich dank ihrer Kapselform deutlich leichter dosieren lassen, machen dir das Leben an dieser Stelle deutlich einfacher. Am besten sind Grüntee-Produkte, die mindestens 30 Prozent aktive Bestandteile (EGCG) enthalten, da diese hauptsächlich für den Gewichtsverlust verantwortlich sind. Möchtest du hingegen auf grünen Kaffee Extrakt setzen, ist es der Anteil an Chlorogensäure, auf den du achten solltest. Ideal sind 40-50 Prozent. Unter dem Strich kannst du dir also beide Stoffe zunutze machen, sofern du einige Regeln beachtest.

17.90 inkl. MWST