Die Ernährung eines Fitness-Models

Muskelaufbau

Fitness-Models sind begehrte Models, die bevorzugt in Werbetrailern für Markenprodukte eingesetzt werden. Diese schlanken und sportlich durchtrainierten Menschen nutzen den Körper als Markenzeichen für ihren Beruf. Damit ein ästhetischer Körperbau auch langfristig vorhanden ist, wird besonders bei Fitness-Models auf ein intensives Training in Kombination mit einer werthaltigen und gesunden Ernährung geachtet. Nachfolgend haben wir dir zehn wertvolle Tipps für deinen Ernährungsplan zusammengestellt , welcher sich an der Ernährung eines Fitness-Models orientieren.

1. Fleisch

Ein Athlet, der einen muskulösen Körper für seinen Job benötigt, kommt an der reichhaltigen Proteinquelle Fleisch nicht vorbei. Fleisch ist wichtig für den Muskelaufbau und die Zellerneuerung und auch viele wichtigen essentiellen Aminosäuren können über das Lebensmittel Fleisch abgedeckt werden. Mageres Rind-, Huhn- oder Truthahnfleisch sind begehrte Proteinquellen.

NEU
Bewertet mit 4.33 von 5
24.90 inkl. MWST
NEU
Bewertet mit 5.00 von 5
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
Bewertet mit 5.00 von 5
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
Aktion
112.15 89.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
Bewertet mit 5.00 von 5
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST
TOPSELLER
Bewertet mit 4.80 von 5
34.90 inkl. MWST
Bewertet mit 4.83 von 5
24.90 inkl. MWST

2. Eier

Sportler sollten auf keinen Fall auf die Einnahme von Eiern verzichten, da dieses eiweißreiche Lebensmittel fast 13 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm Gesamtgewicht bieten kann. Eier besitzen eine biologische Wertigkeit von 100, was bedeutet, dass das Eiweiß von der Muskulatur komplett verwertet werden kann. Achte darauf, dass du Bio-Eier kaufst und diese immer gekocht zubereitet werden.

3. Essentielle Fettsäuren

Essentielle Fettsäuren sind bestimmte Fettsäuren, die hauptsächlich in pflanzlichen Lebensmitteln und Fisch vorkommen. Sie werden in die zweifach ungesättigte Linolsäure und die dreifach ungesättigte alpha-Linolensäure aufgeteilt. Viel Linolsäure befinden sich in zum Beispiel in Distel-, Sonnenblumen-, Mohn-, Weizenkeim-, Walnuss- und Sojaöl.

4. Gemüse

Gemüse sind immer ein wichtiger Bestandteil im Ernährungsplan eines Sportlers. Broccoli, Spargel, Pilze, Bohnen, Artischocken, Blattsalate, Zucchini, Gurke, Spinat oder Tomaten sollten immer als Beilage oder sogar als vollwertige Mahlzeit zubereitet werden. Gemüse beinhaltet viele wertvollen Mineralstoffe und Vitamine und ist leicht verdaulich.

5. Milchprodukte

Wissenschaftliche Studien haben inzwischen nachgewiesen, dass Milchprodukte neben Kohlenhydraten, Elektrolyten oder Kalzium auch die wertvollen Proteine Casein und Molke liefern, die für die Stimulierung der Muskelregeneration verantwortlich sind. Milchprodukte liefern neue Bausteine zum Aufbau der Muskeln. Sportgetränke können zwar die verbrauchten Kohlenhydrate und Elektrolyte ersetzen, aber sie versorgen die Muskeln nicht mit den erforderlichen Nährstoffe, die für die Regeneration der Muskulatur notwendig sind.

6. Wasser

Wasser ein wichtiger Faktor für den Muskelaufbau, Regeneration und die Fettverbrennung. Wasser erhöht den Stoffwechsel, was besonders für die Fettverbrennung wichtig ist. Wasser hilft bei der natürlichen Schmierung von Gelenken, Armen und Beinen und verhindert die Eindickung des Blutes. Wasser ist sowohl für die Muskelaktivität, als auch für die Denkprozesse wichtig. Du solltest täglich mindestens zwei Liter Wasser trinken.

7. Kohlenhydrate

Komplexe Kohlehydrate beherrschen die Ernährungspläne der Fitness-Models. Haferflocken, Vollkornprodukte oder auch brauner Reis sind wertvolle Energielieferanten, die zusätzlich noch gesund sind. Wichtig ist aber auch die Zubereitung dieser Lebensmittel. Tabu sind Pasta, Pizza und Fast Food.

8. Obst

Äpfel, Kiwi, Bananen etc. schmecken lecker, liefern viel Vitamine und Magnesium und wirken antibakteriell und können Bakterien im Magen und Darm abtöten.

9. Supplements

Nahrungsergänzungsmittel oder auch Supplements genannt, können den Muskelaufbau oder auch die Fettverbrennung erheblich beschleunigen.  Bei den Berufsmodels werden Supplements mehr zur Fettverbrennung und einer straffen Muskulatur eingesetzt, damit die Definition der einzelnen Muskelgruppen besser sichtbar wird.

10. Antioxidantien

Antioxidantien sind chemische Verbindungen, die unerwünschte Oxidationen von Substanzen verhindern sollen. Vitamine C und E, Beta-Carotin, die Spurenelemente Selen und Zink sind die bekanntesten Antioxidantien. Eine zusätzliche Einnahme von bestimmten Antioxidantien kann für einen intensiv trainierenden Sportler ein wertvolles Supplement sein.