Bremst Alkohol den Muskelaufbau und/oder die Fettverbrennung?

Muskelaufbau

Warum bremst Alkohol den Muskelaufbau?

Die Einnahme von Alkohol bremst den Muskelaufbau und verlangsamt die Fettverbrennung in deinem Körper. Stimmt diese Behauptung, oder ist dies nur eine allgemeine These? Sicher ist, dass du nicht komplett auf Alkohol verzichten musst, wenn du in Fitness, Ausdauersport oder Krafttraining Erfolge sehen willst. Ein Glas Wein schadet nicht auf Dauer dem nachhaltigen Muskelaufbau. Wenn du in Maßen Alkohol trinkst, ist dies weniger gefährlich, als sich mit chemischen Nahrungsergänzungsmittel vollzustopfen, die in Wirklichkeit nur kurzfristig eine Leistungssteigerung vortäuschen. Optimal ist sicher ein kompletter Verzicht auf alle alkoholischen Getränke während einer langen und intensiven Trainingsphase, mit der ein bestimmtes physisches Ziel erreicht werden soll. Aber wie beeinflusst tatsächlich ein bestimmter Alkoholkonsum deine Trainings- und Leistungsbilanz?

Wie wirkt sich Alkohol auf die Fettverbrennung aus?

Wenn du abnehmen und Fett verbrennen willst, solltest du wissen, dass durch die Einnahme von Proteinen und Kohlenhydraten vier Kalorien pro Gramm und bei Fetten dagegen neun Kalorien pro Gramm in den Körper aufgenommen werden. Das Zellgift Alkohol besitzt 7 Kalorien pro Gramm, wird aber im Verdauungssystem anders verarbeitet als die herkömmlichen Nährstoffe. Normalerweise wird jede überschüssige Kalorie als Körperfett gespeichert. Bei der Einnahme von alkoholischen Getränken reagiert dein Körper aber entgegengesetzt. Alkohol wird als Zellgift identifiziert und deshalb versucht der Verdauungstrakt, diesen Giftstoff so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Dafür wird Alkohol in die Substanz Acetat umgewandelt. Dieser Vorgang hemmt aber die Verdauungsenzyme und verlangsamt dadurch die gesamten Verdauungsprozesse, was zur Folge hat, dass deine Fettverbrennung erheblich verringert wird. Während der Entgiftung wird weniger Körperfett abgebaut und mehr Fett in deinen Fettzellen gespeichert. Dieser negative Stoffwechselvorgang wurde durch eine Studie belegt, in der nachgewiesen wurde, dass sich der Fettstoffwechsel bei Männern um 73 Prozent verringert hat, nachdem diese zwei Gläser Wodka mit Limonade getrunken hatten. Die Studie wurde im American Journal of College of Nutrition veröffentlicht.

NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
Aktion
112.15 89.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST
TOPSELLER
34.90 inkl. MWST

Wie wirkt sich Alkohol auf den Muskelaufbau aus?

Muskeln wachsen am schnellsten, wenn sie entsprechende Ruhephasen haben und mit nährstoffreicher Energie gerade nach einem harten Training versorgt werden. Diese notwendige Energieversorgung aber wird durch die Einnahme von alkoholischen Getränken nach dem Training behindert, da der Muskelaufbau durch die sofortige Zerstörung des Zellgiftes Alkohol gehemmt wird. Gerade in der Leber wird dieses Körpergift abgebaut. Das Entgiftungsorgan Leber ist aber auch für Stoffwechselvorgänge zuständig, die für deinen Muskelaufbau nötig sind. Die wichtige Zufuhr von Kohlenhydraten und Proteinen nach dem Training kann von der Leber deshalb nur eingeschränkt verarbeitet werden, was zur Folge hat, dass zu wenig notwendige Energie in deine Muskelzellen fließen kann. Ferner entzieht Alkohol deinem Körper viel Flüssigkeit, sodass deine Muskelzellen nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden können. Die Einnahme von alkoholischen Getränken senkt auch den Testosteronspiegel. Testosteron ist ein körpereigenes Sexualhormon, das auch für den Muskelaufbau notwendig ist. Durch die Einnahme von alkoholischen Getränken kann die Produktion von Testosteron für mehrere Stunden und Tage gehemmt werden, sodass dieses wichtige Hormon für den Muskelaufbau während dieser Zeit blockiert wird.

Welchen Einfluss haben alkoholische Getränke auf deine sportliche Leistung?

Die Einnahme von alkoholischen Getränken hat nicht nur eine blockierende Wirkung auf deinen Muskelaufbau und die Fettverbrennung, sondern kann auch die Leistungsfähigkeit der Muskulatur nachhaltig beeinflussen. Neuseeländische Wissenschaftler der Massey University belegten dies durch eine Studie, bei der eine Gruppe von Freizeitsportlern unmittelbar nach beendeten Trainingseinheiten einen Drink aus Wodka und Orangensaft eingenommen hatten. Eine zweite Kontrollgruppe bekam das Getränk ohne Wodka nach denselben Trainingseinheiten. Bei den nachfolgenden Trainingsabläufen, die nach 36 Stunden und 60 Stunden wiederholt worden sind, begannen die Wissenschaftler mit neuen Messungen. Dabei wurde festgestellt, dass in der Gruppe, die Alkohol getrunken hatte, ein erheblicher Leistungsschwund mit denselben Übungen an den Kraftmaschinen vorhanden war, obwohl genügend Zeit für eine Regeneration der Muskulatur zur Verfügung stand. Bei der Kontrollgruppe, die unter den gleichen Voraussetzungen keinen Alkohol zu sich genommen hatten, wurde nur ein geringer Leistungsschwund gemessen. Der Unterschied betrug über 50 Prozent Leistungsschwund zwischen diesen beiden Gruppen. Dieses Ergebnis kommt zu einer eindeutigen Analyse: alkoholische Getränke haben während einer intensiven Trainingsphase keinen Platz, deshalb solltest du nach harten Trainingseinheiten und in den notwendigen Regenerationsphasen der Muskulatur vollständig auf alkoholische Getränke verzichten. Diese Regel gilt besonders für alle Sportler, die sich in einer Trainingsphase befinden, die zum Muskelaufbau und der dazugehörigen Fettverbrennung dient. Wenn du aber nur Sport betreibst, weil du fit bleiben oder du eine größere Ausdauer antrainieren willst, kannst du getrost in Maßen ein Glas Wein oder Bier trinken. Aber auch hier solltest du darauf achten, dass du alkoholische Getränke nicht unmittelbar nach dem Training einnimmst, sondern frühestens nach ein bis zwei Stunden nach Beendigung der Trainingseinheiten.