Ernährung während der Arbeit / Schule optimieren

Ernährung

Viele Jugendliche melden sich mit der Vollendung des 16. Lebensjahres in einem Fitnessstudio an. Anfangs noch total motiviert, trainiert man täglich zwei bis drei Stunden. Als Vorbilder nimmt man uns bekannte Fitnessathleten, die diesen Sport schon jahrelang betreiben. Man fokussiert sich hauptsächlich nur auf das Training. Mit dem viel wichtigeren Part, der Ernährung, ist man entweder nicht vertraut oder die Zeit würde einfach nicht reichen. Demotivation und Verzweiflung machen sich breit. Viel zu oft habe ich schon gehört, dass Leute ihre Ernährung nicht durchziehen können, weil sie zur Schule gehen oder den halben Tag auf der Arbeit verbringen. Für mich klingt es eher nach einer Ausrede. Sowohl in der Schule, als auch auf der Arbeit gibt es Mittagspausen. Derzeit bin ich Auszubildender im 1. Lehrjahr. Das ganze letzte Jahr über habe ich als Teilzeitkraft gearbeitet. Meine Freizeit war und ist dadurch natürlich stark eingegrenzt, doch niemals komme ich nur auf die Idee meinen Sport und die dazugehörige Ernährung aufzugeben. Ich werde dir im Folgenden einige Tipps geben, wie du den Muskelaufbau während der Arbeit / Schule verbessern kannst.

  1. Koch dir abends dein Essen vor: Zuhause wirst du sicherlich etwas Zeit finden, dir etwas vorzukochen und es dann ganz typisch in einer Tupperbox mitzunehmen. Am besten eignen sich Reis oder Nudeln, in Kombination mit Bohnen und Fleisch wie Pute, Hähnchen oder Rind. Thunfisch kannst du natürlich auch nehmen. Falls du an einem Abend zeitlich nicht die Möglichkeit hast, dir das alles für den darauffolgenden Tag zuzubereiten kannst du einen Weight Gainer Shake benutzen. Empfehlen würde ich es in preislicher Hinsicht aber nicht.
  2. Gehe zum nächstgelegenen Supermarkt: In jedem Supermarkt wirst du Reis- oder Maiswaffeln finden. Diese eignen sich ideal als Kohlenhydratsnack. Um deinen täglichen Eiweißbedarf zu decken kannst du dir Quark, körnigen Frischkäse, Schinken oder Hähnchenbruststreifen kaufen. Das halbe Hähnchen bei der heißen Theke macht’s auch. Falls du keinen Supermarkt in der Nähe haben solltest, kannst du dir die Waffeln auch am Tag vorher kaufen und sie einfach mitnehmen.
  3. Fast Food: Bei dem Begriff Fast Food fallen den meisten Leuten Schnellrestaurants, wie McDonalds oder BurgerKing ein. Doch Fast Food muss nicht immer schlecht sein. Das chinesische Restaurant ist auch ein Fast Food Imbiss. Hier hast du aber die Möglichkeit, deinen Kohlenhydatspeicher mit gesunden Kohlenhydraten wie Reis und Nudeln zu füllen. Als Beilage und gleichzeitige Proteinquelle eignen sich ideal Hähnchen, Ente, Rind oder Fisch. Ein Asia Imbiss findest du fast an jeder Ecke. Der Vorteil ist dort natürlich auch der relativ gute Preis für eine mehr als ausreichende Portion. 

Wird einem erst mal bewusst, dass die Ernährung im Sport viel bedeutender ist als das Training selbst, befindet man sich auf dem besten Weg. 

NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
33.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST
TOPSELLER
34.90 inkl. MWST
24.90 inkl. MWST

Ich habe zu Beginn, als Anfänger, natürlich auch meine Schwierigkeiten gehabt, Muskeln aufzubauen. Als Misserfolg habe ich die auf sich wartenden Ergebnisse niemals gesehen.  Fitnessmagnet, andere gute Websiten oder auch Bücher, bieten reichlich Tipps zum perfekten Muskelaufbau. Diese Medien haben mir damals enorm geholfen. 

Letzten Endes liegt es aber nur an dir, was du daraus machst und inwiefern du die Tipps in deinen Lebensstil einbaust.

Ein Artikel von Orod Bazzaz