5 ungeeignete Lebensmittel vor dem Schlafengehen

Ernährung

Wenn du dich nach einem langen und arbeitsreichen Tag auf dem Sofa niederlässt und zwischen CSI, Game of Thrones und einer Dokumentation herumzappst, wirst du nicht selten die Feststellung machen, dass dein Magen auf einmal unvermittelt anfängt zu knurren. Solange deine Energiebilanz noch genügend Reserven aufweist, existiert auch kein Grund, warum du dem Verlangen deines Körpers nicht nachkommen solltest. Problematisch wird es lediglich dann, wenn du die falschen Lebensmittel auswählst, die deinen Organismus aufgrund ihrer schweren Verdaulichkeit nicht zur Ruhe kommen lassen, was sich in erheblichem Maße auf deine Schlafqualität auswirkt, die für deine Regeneration von essenzieller Bedeutung ist. Damit du nicht in diese Falle tappst, präsentieren wir dir fünf Lebensmittel, die du in keinem Fall im Rahmen deines nächtlichen Snacks zu dir nehmen solltest.

No-Go 1 – Zartbitterschokolade

In den vergangenen Jahren hat sich Zartbitterschokolade vor allem in gesundheitsbewussten Kreisen als gesunder Snack etabliert, der nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen enthaltenen Antioxidanzien auch für Fitnesssportler geeignet ist. Die Problematik, die sich vor allem im Zusammenhang mit dunkler Schokolade ergibt ist, dass diese eine natürliche Quelle für Stimulanzien wie Koffein und Theobromin ist, welche dein Nervensystem anregen und somit dazu beitragen, dass sich dein Aktivitätslevel erhöht. Dementsprechend ist Schokolade hinsichtlich ihrer stimulierenden Wirkung ein denkbar schlechter Mitternachtssnack, da deine Schlafqualität deutlich darunter leidet. Dies ist von besonderer Tragweite für Fitnesssportler, da sowohl ein Großteil der Muskelregeneration als auch die Ausschüttung zahlreicher anaboler Hormone im Zuge der Tiefschlafphase vonstattengeht. Wenn du also Lebensmittel konsumierst, die diesen Prozess stören, sabotierst du deine eigenen Erfolge. Als Alternative zur Schokolade bieten sich Johannisbrot Chips an, die in puncto Geschmack und Konsistenz dunkler Schokolade ähneln, im Gegenzug allerdings keine Stimulanzien enthalten. Darüber enthalten die Johannisbrot Chips, die aus den Früchten des gleichnamigen tropischen Baums hergestellt werden, ebenfalls wichtige Antioxidanzien, die deinen Körper bei zahlreichen Stoffwechselprozessen unterstützen.

NEU
Bewertet mit 4.33 von 5
24.90 inkl. MWST
NEU
1.40 inkl. MWST
NEU
14.90 inkl. MWST
NEU
Bewertet mit 5.00 von 5
29.90 inkl. MWST
NEU
24.90 inkl. MWST
NEU
16.90 inkl. MWST
NEU
19.90 inkl. MWST
Aktion
112.15 89.90 inkl. MWST
9.90 inkl. MWST
Aktion
36.00 26.90 inkl. MWST
TOPSELLER
Bewertet mit 5.00 von 5
13.90 inkl. MWST
TOPSELLER
2.1926.40 inkl. MWST
TOPSELLER
Bewertet mit 4.80 von 5
34.90 inkl. MWST
Bewertet mit 4.80 von 5
24.90 inkl. MWST

No-Go 2 – Frühstücksflocken

Seien wir mal ehrlich, wenn der Magen einmal wieder knurrt, gibt es nichts Besseres als eine Schale herrlich knackiger Frühstücksflocken, die uns auch schon in unserer Kindheit den Morgen versüßt haben, oder? Das Problem ist allerdings, dass die meisten Frühstückscerealien, und nicht nur solche auf denen bunte Cartoon-Charaktere abgebildet sind, Unmengen an Zucker enthalten, was deinen Blutzuckerspiegel binnen kürzester Zeit in die Höhe schnellen lässt. Da dein Körper abends jedoch bedingt durch die Ausschüttung von Hormonen wie Melanin dazu übergeht die Leistungsfähigkeit des Organismus herunterzufahren, widerstrebt der plötzliche Anstieg des Blutzuckerspiegels dem natürlichen Rhythmus deines Körpers. Dies kann dazu führen, dass die Fetteinlagerung gefördert wird, was das Muskel-Fett-Verhältnis deines Körpers zu deinen Ungunsten verschiebt. Ein deutlich besserer Gutenacht-Snack ist hausgemachtes Popcorn, das im Gegensatz zum Popcorn aus dem Handel weniger Fett und Zucker enthält. Popcorn hat im Vergleich zu den klassischen Frühstücksflocken den Vorteil, dass es aus langkettigen Kohlenhydraten besteht, die den Blutzuckerspiegel deutlich weniger stark anheben. Darüber hinaus unterstützen die in Popcorn enthaltenen langkettigen Kohlenhydrate den Transport der Aminosäure Tryptophan, die an der Produktion des für die Einleitung des Schlafprozesses bedeutsamen Neurotransmitters Serotonin beteiligt ist.

No-Go 3 – Eiscreme

Selbstverständlich ist Eiscreme eine Leckerei, die sich insbesondere an einem entspannten Fernsehabend besonders gut konsumieren lässt, jedoch steckt diese voller Zucker, welcher eher den Fett- statt den Muskelaufbau fördert. Darüber hinaus beinhalten die meisten Eincreme-Sorten neben Zucker nicht unerhebliche Mengen an gesättigten Fettsäuren, die deine Verdauung über geraume Zeit beschäftigen, worunter deine Schlafqualität ebenfalls leidet. Vorsicht ist auch bei Eissorten wie Schokolade, Kaffee und Cappucino geboten, da auch sie Stimulanzien wie Koffein und Theobromin enthalten können. Alternativ kannst du Hüttenkäse mit Chiasamen und ein wenig Proteinpulver mischen und damit einen protein- und ballaststoffreichen Snack kreieren. Weiterhin versorgt dich das im Hüttenkäse enthaltene Protein über die Nacht mit ausreichend Bausteinen für die Muskulatur, was im Fall der Eiscreme nicht zutrifft.

No-Go 4 – Salzstangen

Vor allem aufgrund der Tatsache, dass das Laugengebäck gesünder ist als fettige Kartoffelchips, gibt es kaum etwas Schöneres, als gemütlich ein paar Salzstangen vor dem Fernseher zu knabbern. Allerdings steckt der Teufel im Detail, denn auch wenn Salzstangen nicht den Anschein erwecken, bestehen sie doch aus Weißmehl, das einen relativ hohen glykämischen Index aufweist und deinen Blutzuckerspiegel dementsprechend deutlich hebt. Was nicht nur den Fettaufbau fördern kann, sondern auch deine Schlafqualität mindert. Darüber hinaus ist es nicht ganz einfach mit dem Knabbern aufzuhören, was dazu führt, dass häufig zu viel gegessen wird. Eine sehr kalorienarme Alternative sind geröstete Seetang Snacks, die in Asia-Märkten aber auch in gut sortieren Supermärkten erhältlich sind. Ein großer Pluspunkt dieser Snackvariante ist die hohe Konzentration Mineralien aus dem Meer, die du anderweitig nur über Fisch und Meeresfrüchte aufnehmen kannst.

No-Go 5 – Fruchtjoghurt

Aufgrund ihres Zuckergehalts sind auch die meisten Fruchtjoghurts denkbar schlechte Alternativen für den nächtlichen Imbiss, denn auch hier gilt, dass der hohe Insulinausstoß deinen Körper zu dieser späten Tageszeit sozusagen aus dem biologischen Konzept bringt. Eines der Hauptprobleme ist zudem, dass Fruchtjoghurt deutlich mehr Zucker enthält als das Obst an sich. Um dennoch nicht auf einen cremigen Joghurt verzichten zu müssen, solltest du zu griechischem Joghurt greifen, der frei von Zuckerzusätzen ist. Damit der proteinreiche Snack etwas vollmundiger schmeckt, bietet es sich zudem an etwas Proteinpulver oder einige Tropfen Backaroma dazuzugeben.