Selbstverständlich wissen wir alle, dass wir ausreichend Protein benötigen, um unserem Körper den Aufbau von Muskelmasse zu ermöglichen. Das Problem an der Sache ist nur, dass Protein in der Regel reichlich kostspielig ist, sodass so mancher Versuch, der Proteinkonsum zu optimieren, an einem zu schmalen Budget scheitert. Diese weit verbreitete Annahme haben wir uns zum Anlass genommen, eine Liste von 14 günstigen Proteinquellen zusammenzustellen, mit deren Hilfe du deinen Körper optimal versorgst und gleichzeitig noch bares Geld sparst.

1 - Ganze Eier

Fälschlicherweise werden ganze Eier in weiten Teilen der Fitness-Community noch immer gemieden, denn aus einem unerfindlichen Grund ist noch immer die Annahme verbreitet, dass das Fett des Eigelbs in irgendeiner Weise schädlich wäre. Ganz im Gegenteil solltest du dir dessen bewusst sein, dass Eier nicht nur eine hervorragende und günstige Quelle für Protein sind, sondern darüber hinaus auch über wertvolle Fettsäuren verfügen, die für deinen Körper essenziell sind. Zehn Eier enthalten rund 72 Gramm Protein und sind mit zumeist unter 2 Euro zudem unschlagbar günstig.

2 - Pasteurisiertes Eiklar

Wenn du ungeachtet der Tatsache, dass es sich bei ganzen Eiern um eine optimale Proteinquelle handelt, dennoch auf die Verwendung von Vollei verzichten möchtest, steht dir die Möglichkeit offen, auf pasteurisiertes Eiklar zurückzugreifen. Pasteurisiertes Eiklar besteht neben Wasser ausschließlich aus reinem Protein und wird in der Regel in Tetrapacks verkauft. Im Gegensatz zu herkömmlichen Eiern ist das pasteurisierte Eiklar, das vorwiegend im Großhandel oder im Internet verkauft wird, mit 4 Euro pro 100 Gramm Protein deutlich teurer.

3 - Kabeljau

Fisch ist per se eine hervorragende Proteinquelle und erfreut sich in jedweder Konstellation dementsprechend nicht zu Unrecht größter Beliebtheit. In diesem Zusammenhang sticht der Kabeljau in besonderem Maße heraus, da er im Vergleich zu anderen Arten eher günstig ist und dennoch hochwertigstes Protein liefert. Ein Kilogramm Kabeljau enthält rund 170 Gramm Eiweiß und ist im Supermarkt oft schon für weniger als 7 Euro zu bekommen.

4 - Rinderhackfleisch

Was gibt es Besseres, als eines guten alten Burger? Richtig, einen guten alten Burger aus hochwertigen Zutaten. Folglich solltest du beim Kauf von Hackfleisch darauf achten, dass du Schweinehackfleisch durch Rinderhackfleisch ersetzt, denn rotes Fleisch ist nicht nur eine ausgezeichnete Eisenquelle, sondern zeichnet sich darüber hinaus durch einen Proteinanteil von 22 Gramm pro 100 Gramm aus. Anders als du vielleicht vermutest, ist Rinderhackfleisch im Angesicht der Proteinqualität gar nicht mal teuer. 120 Gramm Protein aus dieser Quelle kosten im Durchschnitt gut 4 Euro.

5 - Thunfisch aus der Dose

Wenn es eine Proteinquelle gibt, die in dieser Liste in keinem Fall fehlen darf, dann ist es Thunfisch aus der Dose. Dosenthunfisch ist mit nicht einmal einem Euro pro 40 Gramm Protein recht günstig und lässt sich in der Küche zudem sehr variantenreich einsetzen. Beim Einkauf solltest du allerdings darauf achten, dass du zu Thunfisch in Wasser eingelegt greifst.

6 - Hähnchenbrust

Unter den Proteinquellen, die im Bereich des Bodybuildings verbreitet sind, stellt die Hähnchenbrust den absoluten Klassiker dar, auf den bereits Stars wie Arnold Schwarzenegger und Joe Weider zurückgegriffen haben. Diese hochwertige und zugleich sehr günstige Proteinquelle beinhaltet auf 100 Gramm bis zu 23 Gramm Protein. Ein halbes Kilogramm kostet im Supermarkt oftmals weniger als 4 Euro.

7 - Hüttenkäse

Milchprodukte sind bestens dazu geeignet, deinen täglichen Proteinbedarf zu decken. Unter den Milchprodukten gibt es jedoch kaum eine bessere Proteinquelle als körnigen Frischkäse, der auch als Hüttenkäse bekannt ist. Im Durchschnitt kostet ein Pfund Hüttenkäse, das rund 52 Gramm Eiweiß beinhaltet, deutlich weniger als 2 Euro.

8 - Griechischer Joghurt

Eine weitere ebenso gute wie günstige Proteinquelle aus dem reichhaltigen Angebot der Milchprodukte ist griechischer Joghurt. Ein Becher mit 500 Gramm Inhalt ist in den meisten Supermärkten meist für weniger als 2 Euro zu bekommen und beinhaltet gut 54 Gramm Protein.

9 - Mageres Schweinekotelett

Ebenso wie Vollei wird auch Schweinefleisch in großen Teilen der Fitness-Community als Proteinquelle weitgehend ignoriert, auch wenn es für eine solche Maßnahme im Grunde genommen gar keinen Grund gibt. Vielmehr solltest du dir die Vielfalt zunutze machen, die dir das Nahrungsmittelangebot liefert. Magere Schweinekoteletts enthalten auf 100 Gramm beispielsweise 26 Gramm Protein, wobei nur gut 6 Gramm Fett zu Buche schlagen. Zudem sind Schweinekoteletts mit rund 3 Euro pro Pfund recht günstig zu haben.

10 - Truthahnhackfleisch

Truthahn ist hierzulande vor allem als Aufschnitt beliebt, wobei jedoch auch eine Zunahme der Präsenz in der Fleischtheke festzustellen ist. Truthahnhackfleisch stellt dementsprechend ebenso wie der Aufschnitt eine hervorragende Proteinquelle dar, die zudem relativ wenig Fett enthält. Ein halbes Kilogramm beinhaltet 84 Gramm Eiweiß und kostet an der Frischetheke in der Regel nicht mehr als 3 Euro.

11 - Lendensteak

Zugegebenermaßen gibt es kaum etwas Besseres als ein saftiges Steak, das nicht nur ausgezeichnet schmeckt, sondern auch noch eine hervorragende Proteinquelle darstellt. Dieses Luxus kannst du dir sogar gönnen, wenn du nicht unbedingt viel Geld ausgeben möchtest, denn Lendensteaks vom Rind sind bereits für 4 bis 5 Euro pro Pfund erhältlich und liefern dir gut 92 Gramm Eiweiß.

12 - Truthahnbrust

Ebenso wie Hähnchenbrust eignet sich auch die frische Truthahnbrust als gute und zugleich günstige Proteinquelle, wobei sich das Truthahnfleisch primär durch einen marginal höheren Fettgehalt vom Hähnchenfleisch unterscheidet. Im Durchschnitt ist Truthahnbrustfilet mit etwas mehr als 4 Euro pro Pfund minimal teurer als Hähnchenfleisch, was dich jedoch nicht davon abhalten sollte, ein wenig Abwechslung in deinen Speiseplan einzubauen.

13 - Lachsfilet aus der Dose

Neben Thunfisch erfreut sich auch Lachfilet aus der Dose größter Beliebtheit als qualitativ hochwertige Proteinquelle, die zudem eine große Menge wertvoller Omega 3 Fettsäuren liefert. Eine Dose mit einem Inhalt von 200 Gramm beinhaltet 40 Gramm Protein, 4 Gramm Fett und kostet im Supermarkt nur rund 3 Euro.

14 - Sojabohnen

Zugegebenermaßen ist der Großteil dieser Auflistung recht fleisch- respektive fischlastig, was jedoch nicht bedeutet, dass es nicht auch hochwertige pflanzliche Proteinquellen gäbe, die darüber hinaus günstig zu haben sind. Das in diesem Zusammenhang prädestinierte Beispiel ist die Sojabohne. Sojabohnen beinhalten pro 100 Gramm 33 Gramm Protein, 18 Gramm Fett und 27 Gramm Kohlenhydrate, womit sie durchaus als vollwertiges Universallebensmittel durchgehen können. Allerdings sind Sojabohnen nicht unbedingt überall erhältlich, sodass du in der Regel auf gut sortierte Geschäfte oder auf das Internet als Bezugsquelle zurückgreifen musst. 20 bis 25 Gramm Protein aus Sojabohnen kosten im Schnitt meist weniger als einen Euro.